Unsere
Ravioli
Kreationen

Für die kleine und die grosse Küche.
Ravioli-Variationen
Ravioli-Variationen
Ravioli-Variationen
Ravioli-Variationen

Kartoffelravioli

Eine raffinierte Kreation aus Kartoffelteig mit einer cremigen Spinat-Quark-Füllung. Das Multitalent aus der kulinarischen Tüftelecke der La Culina-Küchenchefs kann auf viele verschiedene Arten zubereitet werden. Als Ravioli klassisch im Salzwasser gekocht, paniert und in der Pfanne gebraten oder knusprig frittiert.

Zutaten

Kartoffeln, Weissmehl, Eigelb, Kartoffelflocken, Pflanzenfett, Kochsalz, Weizenkleber, Spinat, Quark, Gewürze, Gemüsebouillon, Butter, Eiweisspulver und Knoblauch

Zubereitung

Die Kartoffelravioli 4 Minuten in siedendem Salzwasser ziehen lassen, gut abtropfen und mit einer Salbeibutter, Tomatenwürfel und geriebenem Parmesan servieren.
Weitere Varianten: Sie frittieren die Kartoffelravioli ca. 4 Min. bei 170 Grad und richten sie zu einer Salatkomposition an oder Sie panieren die Kartoffelravioli mit gehackten Nüssen wie Mandeln, Pistazien und Pinienkernen und braten sie vorsichtig in Olivenöl mit wenig Butter aus.

Nährwerte pro 100g

Energie 840 kj (201 kcal)
Gesättigte Fettsäuren 2.13 g
Fett 4.7 g
Kohlenhydrate 31.1 g
Eiweiss 8.1 g
Zucker 9.0 g
Kochsalz 1.5 g
Kartoffelravioli

Dörrbirnen-Ravioli

Die bekannte Spezialität aus dem Bündner Dorf Trin. Der vegetarische Alleskönner glänzt nicht nur im Herbst zu Wildspeisen, sondern kann auch als Komponente zu sommerlichen Gerichten serviert werden. Eine köstliche Kombination aus Dörrbirnenmasse im leichten Ravioliteig.

Zutaten

Weissmehl, Wasser, Dörrbirnen, Rotwein, Weissbrot, Butter, Williams, Salz, Zimt

Zubereitung

Die gefrorenen Dörrbirnen-Ravioli in siedendes Salzwasser geben, umrühren, aufkochen, ca. 4 – 5 Min. sieden lassen, herausnehmen und auf einem Tuch
kurz abtropfen.

Vorschlag:
Währenddessen Butter schmelzen und leicht bräunen.
Die Ravioli auf einem Teller anrichten, mit Reibkäse bestreuen, mit der nussigen
Butter nappieren, ausgarnieren und servieren.

Nährwerte pro 100g

Energie 1023 kj (245 kcal)
Gesättigte Fettsäuren 5.34 g
Fett 8.2 g
Kohlenhydrate 34.7 g
Eiweiss 7.6 g
Zucker 5.8 g
Kochsalz 0.63 g

 

Dörrbirnen-Ravioli

Prättigauer Rösti-Ravioli

Ein Schweizer Klassiker neu interpretiert! Die Kreation aus der La Culina-Küche mit würziger Speckrösti im Pasta-Mantel. Die Rösti-Ravioli eignen sich als Hauptgericht oder harmonieren wunderbar mit Fleischgerichten jeder Art.

Zutaten

Weissmehl, Kartoffeln, Wasser, QimiQ, Speck, Sonnenblumenöl, Zwiebeln, Salz, Schnittlauch, Pfeffer

Zubereitung

Die gefrorenen Rösti-Ravioli in siedendes Salzwasser geben, umrühren, aufkochen, ca. 3 – 4 Min. sieden lassen, herausnehmen und auf einem Tuch kurz abtropfen.

Tipp:
Währenddessen gehackte Zwiebeln, Knoblauch und Speckwürfelchen gut an-dünsten. Mit Weisswein ablöschen, kurz reduzieren, mit Rahm auffüllen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und Schnittlauch beigeben.

Nährwerte pro 100g

Energie 1081 kj (259 kcal)
Gesättigte Fettsäuren 5.19 g
Fett 10.2 g
Kohlenhydrate 34.1 g
Eiweiss 7.3 g
Zucker 4.6 g
Kochsalz 0.27 g

 

Prättigauer Rösti-Ravioli

Buchweizenravioli Neri

Die Buchweizenravioli sind pfiffig und hervorragend im Geschmack. Sie erinnern an die Puschlaver Pizzoccheri, überraschen jedoch mit der raffinierten Gemüsefüllung. Eine tolle Kombination mit Rindfleisch oder ein ideales Vegi-Gericht mit einer feinen Sauce.

Zutaten

Weissmehl, Wasser, Gemüsewürfelchen, Blattspinat, Buchweizenmehl, QimiQ, Reibkäse, Butter, Knoblauch, Salz

Nährwerte pro 100g

Energie 869 kj (208 kcal)
Gesättigte Fettsäuren 4.78 g
Fett 7 g
Kohlenhydrate 28.5 g
Eiweiss 7.4 g
Zucker 3.0 g
Kochsalz 0.83 g

 

Buchweizenravioli Neri
Kochkurs anmelden
Catering anfragen